ZUNFTWIRTSCHAFT 

Arminiusstraße 2-4 

10551 Berlin

info@zunft-wirtschaft.de

+49 30 12089778 

+49 170 58 10 100

Jeden Tag geöffnet von 16:00 Uhr bis wir keine Lust mehr haben. Nur Sonn- und Feiertags ruhen wir uns (manchmal) aus, es sei denn, Sie wollen bei uns feiern. 

© 2019 ZUNFTWIRTSCHAFT Restaurant. 

Proudly created with Wix.com

19.-21.09. 2019

AG DOK AKADEMIE: DRAMATURGIE IM DOKUMENTARFILM

AG DOK

Das Erzählen im Dokumentarfilm ist komplex, herausfordernd und aufregend. Kaum ein anderes Filmgenre bietet so viel dramaturgische Möglichkeiten. Sie sind so vielfältig wie das Leben, dass sie erzählen.

Der Dokumentarfilm folgt seinen eigenen Gesetzen. Seine Stärke sind die offenen Strukturen, die poetischen Verdichtungen, die raffinierten Rhythmen. Diese dramaturgischen Strukturen entwickeln sich nicht erst beim Schnitt, sondern beginnen schon bei der Themenauswahl, der Recherche, dem ersten Dreh.

 

Immer wieder wird versucht Dokumentarfilme einem fiktionales Dramaturgie-Schema wie zum Beispiel das der Heldenreise, einer Drei-Akt-Struktur, des Storytelling, unterzuordnen. Doch wie erfolgreich kann dieses Vorgehen nach „Rezept“ überhaupt ein?

Das Seminar präsentiert in drei Tagen durch Filmbeispiele und Analysen die grundlegenden Strukturen der dokumentarischen Dramaturgien auf allen Ebenen der Ablaufgestaltung. Zu Beginn werden die geschlossenen Dramaturgien vorgestellt, die Geschichten linear-chronologisch oder kausal-logisch erzählen. Im nächsten Teil stehen die epischen Erzählungen mit dialektischen Strukturen mit meist offenem Ausgang im Mittelpunkt. Von da aus beschäftigt sich das Seminar mit Episoden- und Mosaikstrukturen und schließlich mit essayistischen, assoziativen Formen wie zum Beispiel im Film „Sans Soleil“ von Chris Marker. Am Ende werden noch einmal emotional wirkungsvolle Gestaltungselemente aufgefächert.

Die TeilnehmerInnen haben während des ganzen Seminars die Möglichkeit dramaturgische Fragen zu eigenen Projekten einzubringen.

Das Seminar richtet sich an AutorInnen und RegisseurInnen, ProduzentInnen, Kamerafrauen und -Männer sowie EditorInnnen.

Dozent

Prof. Michael Möller: Nach der Ausbildung an der Kölner Schule – Institut für Publizistik und dem VWL-Studium an der Universität Köln mit dem Abschluss Dipl. Volkswirt arbeitete Michael Möller von 1981 bis 1988 als Redakteur beim WDR. Der freie Fernsehjournalist, Buchautor und Regisseur wurde im März 1999 Moderator beim WDR Funkhaus Europa und ist seit dem Sommersemester 2000 Dozent an der Filmakademie Stuttgart/Ludwigsburg, Regie Dokumentarfilm. Er erhielt zahlreiche Preise, war vertreten auf vielen nationalen und internationalen Filmfestivals wie Amsterdam, Mumbai, Mexiko-Stadt, Ghuangzou und war Mitglied u. a. in der Jury zum deutschen Kamerapreis. Er ist Spezialist für Stoffe aus dem ehemaligen Jugoslawien.

Zeit + Ort

Donnerstag, der 19.09.19, bis Samstag, den 21.09.2019
jeweils von 10–18 Uhr (Pause: 12:30 bis 14 Uhr)

Zunftwirtschaft in der Arminiusmarkthalle
Arminiusstrasse 2-4
10551 Berlin-Moabit
(Nähe U-Bahnhof Turmstrasse)

Teilnahmegebühren

AG DOK-Mitglieder: 370 €
Andere Verbände mit Kooperationsvereinbarung*: 420 €
Nicht-Mitglieder*: 500 €

Der Betrag beinhaltet alle Lehr- und Übungseinheiten sowie Verpflegung. Das Catering umfasst mittags ein warmes Buffet.

Prämiengutscheine des Programms Bildungsprämie werden akzeptiert!

*Die Gebühren-Ersparnis bei einem Beitritt zur AG DOK kann so groß sein, dass sie neben dem Besuch des Seminars zusätzliche die Mitglieder-Leistungen erhalten und insgesamt trotzdem weniger zahlen, daher kann sich ein Blick auf unsere Leistungsübersicht und die Beitragstarife lohnen.

Für mehr Informationen oder Buchungen bitte eine Mail an: akademie@agdok.de

Buchungen zum 19.09.2019 sind nicht mehr möglich!

Hinweise finden Sie auch hier:

https://www.facebook.com/events/650028385469951/

https://www.agdok.de/de_DE/ag-dok-akademie